Maria Trost der Betrübten - Präsidium Weiden St. Elisabeth

Zusammenkunft: Jeden Montag um 16.30 Uhr im Elisabethzimmer der Pfarrkiche St. Elisabeth Weiden

Präsidentin: Annemarie Gleixner (Tel.-Nr.: 0961/3898730)

Vizepräsidentin: Dora Dostler (Tel.-Nr.: 0961/24659)

Ziel und Geist der Legion Mariens

Die Legion Mariens ist eine internationale katholische Laienbewegung, die am 7. September 1921 von mehreren Katholiken unter Leitung von Frank Duff in Dublin (Irland) gegründet wurde. Seit nun etwa 90 Jahren sind engagierte Katholiken der Einladung Jesu gefolgt und haben das Evangelium den Menschen verkündet (vgl. Mk 16,15). So sind wir heute weltweit vertreten und haben in über 180 Ländern ca. 3 Millionen aktive und ungefähr 10 Millionen betende Mitglieder.

Wie werde ich Mitglied?

Neue Mitglieder werden in der Regel geworben, indem der direkte Kontakt zu Menschen durch bereits aktive Mitglieder gesucht wird. Dies ergibt sich bei diversen Legionsveranstaltungen, beim Straßenapostolat oder durch sonstige Begegnungen im Alltag.

Wo werde ich Mitglied?

Angesprochene werden ganz einfach zu einem Präsidium in Ihrer Nähe eingeladen. Dort lernen Sie den Ablauf und die Aktivitäten kennen und können schließlich wählen, wie lange und wann Sie sich als Gast in die Gemeinschaft einfügen oder ob Sie betendes Mitglied werden wollen. Interessenten für den aktiven Dienst können nach einer drei- bzw. sechsmonatigen Probezeit das sogenannte Legionsversprechen ablegen. Für die betende Mitgliedschaft genügt die unmittelbare Aufnahme als Hilfslegionär in einem schon bestehenden Präsidium. Betende Mietglieder haben dieselbe Probezeit, legen jedoch kein Versprechen ab.

Was tue ich als Mitglied?

Betende Mitglieder unterstützen durch ihr tägliches Gebet wesentlich den Einsatz der aktiven Mitglieder. Das Gebet besteht aus dem Rosenkranz und zusätzlichen kurzen Gebeten der Legion Mariens.

Aktive Mitglieder treffen sich wöchentlich zum Gebet und zur Besprechung eines apostolischen Einsatzes.