Erstkommunion

Unter Erstkommunion versteht man die erste Teilnahme eines getauften Christen an der Kommunion im Rahmen der Hl. Messe. Diese Seite befasst sich mit der Erstkommunion für Kinder.

Ablauf des Erstkommuniongottesdiensts

Die Erstkommunion erfolgt im Rahmen einer feierlichen Hl. Messe am 3. Sonntag der Osterzeit (2. Sonntag nach Ostern). In den kommenden Jahren sind dies:

15. April 2018
05. Mai 2019
26. April 2020

Die Kommunionkinder ziehen mit dem Priester durch den Haupteingang in die Kirche ein und werden auch sonst am Gottesdienst beteiligt (etwa bei der Gabenbereitung). Bei der Austeilung der Kommunion empfangen dann zunächst die Kommunionkinder den Leib des Herrn, bevor die anderen Gemeindeglieder kommunizieren. Am Ende der Hl. Messe ziehen die Kommunionkinder wieder feierlich mit aus.
Die Erstkommunion steht im engen Zusammenhang mit Ostern und mit der Taufe. Das zeigen die Symbole: Wie bei der Taufe tragen die Kommunionkinder Einheitsgewänder und Kommunionkerzen, die an die Taufkerzen erinnern.
Am Nachmittag findet eine Dankandacht statt. Die Kinder danken Gott für ihre Erstkommunion und den schönen Tag. Es ist üblich, dass die Kommunionkinder dann eine Spende für die Kinder geben, die in Gebieten leben, in denen die kirchliche Arbeit schwierig ist. Am Schluß wird meist der sakramentale Segen erteilt.

Praktische Hinweise
Eine praktische Frage stellt die Sitzordnung in der Kirche dar. In der Regel gibt es eine gewisse Anzahl reservierter Plätze für die Familien der Kommunionkinder, die aber oft nicht für alle geladenen Gäste einer Familie ausreichen werden. (Jedes Kommunionkind bekommt eine gewisse Anzahl Platzkarten, je nach Anzahl der Kommunionkinder; meist drei bis vier)
Es hat sich in den letzen Jahren bewährt, dass von unserer Seite aus eine Fotografin bestellt wird, welche dann während der Feier der Erstkommunion fotografiert.
Die erstellten Fotografien können dann einige Zeit später im Pfarrbüro oder Internet eingesehen werden und dann auch bestellt werden. Diese Vorgehensweise hat sich als am wenigsten störend herauskristallisiert.
Für kleinere Kinder, die an der Feier teilnehmen, empfiehlt es sich, eine Bilderbibel, ein Kindergebetbuch oder etwas ähnliches mitzunehmen. Da der Gottesdienst länger als sonst dauert (in der Regel etwa eineinhalb Stunden), können die Kinder sich so etwas beschäftigen, wenn ihre Aufmerksamkeit erschöpft ist.Nach oben

Erstkommunion - Anmeldung und Vorbereitung

Die Familien katholisch getaufter Kinder erhalten in der dritten Klasse die Einladung, ihr Kind zur Erstkommunion anzumelden. (Der Zeitpunkt der Anmeldung wird auch im Pfarrbrief veröffentlicht.) Die Anmeldung erfolgt im Pfarrbüro. Dabei sind das Familienstammbuch und eine Taufbescheinigung (wenn nicht in Weiden, St. Elisabeth getauft) des Kindes erforderlich.
Neben der Hinführung im Religionsunterricht bereiten sich die Kinder meist in kleinen Gruppen unter der Anleitung eines Erwachsenen auf den Tag des ersten Empfangs der Kommunion vor, indem sie sich altersgemäß mit zentralen Fragen des christlichen Glaubens, besonders der Eucharistie und der Hl. Messe beschäftigen. Es finden 10 Weggottesdienste, gemeinsam für die Pfarreien Maria Waldrast und St. Elisabeth, immer donnerstags, jeweils in ca. 14-tägigem Wechsel in den Kirchen Maria Waldrast und St. Elisabeth, um 17.00 Uhr statt (Genaue Termine entnehmen Sie bitte der Gottesdienstordnung). Den Besuch dieser Gottesdienste sehen wir als selbstverständlich an.
Nähere Informationen sind im Pfarrbüro erhältlich. Eine wesentliche Rolle haben die Eltern, die in der Familie die Phase der Vorbereitung begleiten. Daneben gehört auch zur Vorbereitung auf die Erstkommunion, dass die Kinder zu ihrer ersten Beichte hingeführt werden. Diese erfolgt vor dem ersten Kommunionempfang.Nach oben

Besondere Fragen zur Erstkommunion

  • Kleidung bei der Erstkommunion
    Die besondere Kleidung der Kommunionkinder ist ein Anzeichen für den festlichen Charakter der Erstkommunion. Die Pfarrei St. Elisabeth hat im Jahre 2012 Einheitsgewänder für die Erstkommunionkinder angeschafft, die von diesen bei der Messfeier der Erstkommunion getragen werden. Dies kann die Eltern auf verschiedene Weise entlasten (keine hohen Kosten für ein Kommunionkleid bzw. Anzug. Die Gewänder werden für jedes Kind auf Maß umgeschneidert und nach Rückgabe professionell gereinigt. In der Leihgebühr von derzeit 30,00 Euro sind die Kosten für die Änderungsschneiderei und die Reinigung bereits enthalten) und soll verhindern, dass der eigentliche Sinn des Festes im Gottesdienst überlagert wird. Diese Praxis stellt auch einen Bezug zur Tradition her, denn der Begriff "Weißer Sonntag" (an welchem früher die Erstkommunion stattfand) geht darauf zurück, dass an diesem Tag die (durch die Taufe) neu in die Gemeinde Aufgenommenen noch einmal ihre weißen Taufgewänder im Gottesdienst trugen.
  • Erstkommunion und nicht-getaufte Kinder
    Wenn in der dritten Klasse die katholischen Kinder einer Schulklasse mit der Kommunionvorbereitung beginnen und das Thema in der Luft liegt, kann das der Anlass dafür sein, dass Kinder, die noch nicht getauft sind, die Taufe empfangen wollen oder Eltern um die Taufe für ihr Kind bitten. In so einem Fall kann in der Regel die Taufe und die Taufvorbereitung mit der Kommunionvorbereitung verbunden werden, so dass das neugetaufte Kind vor der Erstkommunion die Taufe empfängt und zusammen mit seinen Klassenkameraden die Erstkommunion feiern kann.Nach oben