14.01.2020: Jahresanfangsgottesdienst KDFB

Der Himmel leuchtet in dir

So nannte Monika Eckert den Jahresanfangsgottesdienst 2020, den sie schon viele Jahre für den Frauenbund St. Elisabeth gestaltet. Musikalisch begleitet von Alfred Kreuzer zogen viele Frauen wieder mit Pfarrer Brolich in die Kirche.

Vor dem Altar stehend, betrachteten 10 Frauen das Leben der Menschen in verschiedenen Lebensbereichen. Zu den Themen Achtsamkeit, Alter, Angst, Vertrauen, Maßhalten, Teilen, Freude und Ruhe sprachen die Frauen von den Möglichkeiten verschiedene Lebensbereiche zu bewältigen. Sie sprachen von Trost, Vertrauen, Gelassenheit, Zuversicht, Liebe, Mut, Verständnis, Anerkennung, Selbstbetrachtung, Gewohnheit, Verantwortung, Erfahrung, Rücksicht und Dankbarkeit. Alles Dinge, die wir in uns tragen. Richtig angewendet, ein segensreicher Fluss, der gutes Leben ermöglicht und Zukunft schenkt. Als von Gott Gestärkte, Berührte und Beauftragte baten die Anwesenden um Kraft, Beistand und Begleitung.

Der stimmungsvolle, nachdenklich stimmende Gottesdienst schloss mit dem Segen und diesen, von Monika gelesenen Gedanken.

  

Versöhnen wir uns mit dem Leben

Um ein bisschen glücklich zu sein,

ein bisschen Himmel auf Erden zu haben,

müssen wir uns mit dem Leben versöhnen,

mit unserem eigenen Leben,

wie es nun einmal ist.

 

Wir müssen Frieden machen

mit unserer Arbeit,

mit den Menschen um uns herum,

mit ihren Fehlern und Schwächen.

 

Wir müssen Frieden machen

mit den Grenzen unserer Brieftasche,

mit unserem Gesicht, das wir uns nicht ausgesucht haben,

mit unserer Wohnung und unserer Kleidung,

mit den Bedingungen unseres Lebens,

auch wenn es der Nachbar viel besser hat,

(meinen wir).

 

Versöhnen wir uns mit dem Leben.

Wir stecken in unserer eigenen Haut,

in einer anderen Haut

können wir nicht mehr geboren werden.

 

Text und Bilder Monika Eckert